Software

Digitale Tools zur Prozessoptimierung

Softwarefunktionen

Automatische Nutzlastidentifizierung: Optimierte Roboterbewegungen durch automatische Ermittlung der Nutzlast

Kollisionsdetektion: Notabschaltung des Roboters bei Kollisionsgefahr zum Schutz von Mechanik und Ausrüstung

Kooperative und synchronisierte Bewegungen: Koordinierte und gleichzeitige Steuerung mehrerer Roboter und Zusatzachsen (Linearführung, Servopistole, Positionierer und andere Arbeitsgeräte)

Förderer- und Sensorverfolgung: Verfolgung sich bewegender Teile auf Linear- und Kreisförderern. Präzise Pfadverfolgung mittels externer Sensoren unterschiedlicher Art

Joint Soft Servo Technology: Kapazitätsbündelung der einzelnen Robotergelenke, um die für eine bestimmte Anwendung erforderlichen externen Kräfte zu erzielen

Interferenzregionen: Zur Begrenzung der Roboterarbeitsbereichs können Regionen unterschiedlicher Form dynamisch definiert werden

Robot Absolute Accuracy: Algorithmus zur Anpassung der tatsächlichen Kinematik an das offline programmierte theoretische Modell

Robosim Pro: 3D-Offline-Programmierung

Anwendungssoftware

Unsere Anwendungssoftwarepakete können die gängigsten technologischen Prozesse verwalten. Sie umfassen eine intuitive Bedieneroberfläche, um die Prozessparameter einzugeben, das Prozessverhalten anzupassen und die verschiedenen Prozesszustände zu überwachen.

SmartRivet: Die SmartRivet-Bibliothek umfasst eine Reihe vorbereiteter technologischer Anweisungen zur Verwaltung Ihrer Nietsystemprozesse ohne eine erforderliche Prozessintegration oder Codeprogrammierung.

SmartIP Interpress: Die SmartIP-Software steuert den kompletten Interpress-Prozess. Sie verfügt insbesondere über eine intelligente, intuitive Bedieneroberfläche zur Verwaltung der Prozesszyklen, einschließlich:

  • nterpress-Übergabezyklen
  • Beschickungszyklen vom Zentriertisch
  • Entnahmezyklen vom Tisch oder Band
  • Übergabezyklen mit Teiledrehung
  • Zyklen mit Teileweitergabe an einen Zwischentisch
  • Doppelaufnahme- und Doppelablagezyklen

SmartTool Change: Diese Software erleichtert die Verwaltung Ihrer Werkzeugwechselsysteme. Sie wählen einfach die gewünschten Geräte, und die Softwareanwendung erledigt den Rest – ohne Integration oder einen zusätzlichen Programmcode.

SmartStud: Die SmartRivet-Software umfasst eine Reihe vorbereiteter technologischer Anweisungen zur Verwaltung Ihrer Bolzenschweißsysteme sowie der gängigsten Arten von Feldbussen ohne eine erforderliche Prozessintegration oder einen zusätzlichen Programmcode.

SmartArc: SmartArc umfasst eine spezielle Anwendungssoftware, die es dem Bediener ermöglicht, alle Schweißparameter zu konfigurieren und das komplette System mit einem Programmierhandgerät (TP) über eine spezielle Benutzeroberfläche zu steuern.

SmartGlue: Das SmartGlue-Anwendungspaket bietet vollständige Unterstützung bei Materialbereitstellungs-, Klebe- und Versiegelungsprozessen.

SmartHand: Dieses Anwendungspaket ermöglicht die umfassende Verwaltung von Werkzeugen wie Greifern zur Materialhandhabung, die am Ende des Roboterarms angebracht werden.

SmartSpot: Dieses Anwendungspaket bietet vollständige Unterstützung und Steuerung beim Widerstandsschweißverfahren

Palletizing Motion: Diese optionale Funktion ermöglicht es, jeden anthropomorphen oder Parallelogrammroboter oder Parallelogrammroboter mit sechs Achsen und sphärischem Gelenk als PALETTIERER zu verwenden. Der Roboter führt seine Bewegungen stets mit der Flanke parallel zum Boden aus. Achse 4 wird nicht benutzt.

Axes Pursuit: The Axes pursuit functionality makes it possible to move one or more axes belonging to one Arm while allowing one or more axes of a different Arm to pursue it, and works in both Automatic and Programming mode.

Interferenzregionen: This algorithm constantly monitors the robot in any system state and automatically slows down and halts the Robot speed when the TCP (Tool Center Point) meets the boundary of user-defined “Forbidden” Regions and speeds it up in “Allowed” Regions.  

Wrist Singularity Management: Eine optionale Funktion für SMART-Roboter mit sphärischem Gelenk, die die Programmierung in Fällen unterstützt, in denen aufgrund des Wrist Singularity-Konzepts eine Bewegung auftreten könnte, indem der Trajektorienplaner berücksichtigt, ob der Einstellungsmarker „W“ und die Evolutionsmethodik automatisch geändert werden müssen.

Weaving Motion: „Weaving“ ist eine oszillierende Bewegung, die einer kartesischen Trajektorie überlagert ist, um Material in Lücken mit einem zum Materialauftrag relativ großem Querschnitt zu verteilen. Sie ist hilfreich beim Schutzgasschweißen sowie bei einigen Klebe- und Versiegelungsverfahren.