Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Comau in Berlin Auf Der Konferenz „Digitising Manufacturing In The G20“

Heute findet in Berlin die zweitägige internationale Konferenz „Digitising Manufacturing in the G20 – Initiatives, Best Practices and Policy Approaches“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Im Verlauf dieses Treffens werden die Mitgliederstaaten der G20 über die Leitideen und -programme zur Digitalisierung der verarbeitenden Industrie diskutieren und sich darüber austauschen.
 
Comau, eine Gesellschaft der Gruppe FCA, nimmt an diesem Event teil, und vertritt das Segment der italienischen Industrie, in dem Innovation schon immer ein zentraler Aspekt war und das bereit ist, die neuen Herausforderungen der industriellen Revolution 4.0 als weiteren Ansporn entgegen zu nehmen. Im Einzelnen bestimmte der Beitrag von Mauro Fenzi, CEO von Comau, zum Thema „Factories of the future – from global value chains to interconnected global value networks“ die Diskussionsrunde, an der u.a. Susanto Irwan, Gründerin der Sensify Security, Jan Michael Mrosik, CEO der Digital Factory Division von Siemens, Karthikeyan Natarajan, Global Head Engineering Practice von Tech Mahindra und Stephan Reimelt, CEO von GE Deutschland, teilnahmen.
 
Im Verlauf der Debatte hatte Fenzi das Thema der Digitalisierung in der verarbeitenden Industrie - ausgehend von den langjährigen Erfahrungen von Comau im Segment der industriellen Automation auf internationaler Ebene - in die Diskussion eingebracht. Im Mittelpunkt standen hierbei die wesentlichen Umgestaltungen, die durch die ‚digitale Revolution‘ bestimmt werden und in der Arbeitsorganisation, den Produktionsprozessen und den Business-Modellen der Unternehmen ihren Niederschlag finden. Als konkretes Engagement von Comau in diesem Sinne sind die innovativen Technologien wie die kollaborierenden Industrieroboter AURA, aber auch die Entwicklung neuer Kompetenzen für das Personal der digitalen Fabrik im Rahmen der Tätigkeiten der Comau Academy, unterstützt durch angesehene Universitäten und internationale Institute, zu nennen.

 
 
Entspricht diese Automatisierung Ihren Vorstellungen?

More infoArbeiten Sie bei uns

Reusable Content named '' not found